Erstes Reisetagebuch

1 - 2 von 2
DKA_NLPosseHans_IB2-0022.tif

Klagenfurt

Sämmtl. Abteilgen1

haben bisher nur von den

bescheidenen Mitglieds-

beiträgen u. gelegentl.2

Subventionen gelebt.

(Subventionen bis ca 2000 Schilling)

Für museale Zwecke konnte

(da Zs. Carinthia31 Zeichen (durchgestrichen)alle Mittel

aufgebrt4) nichts ausgegeben

werden konnte.

IGrundlage:IAntikeu. Prähistoriemit

anständigen Räumen u.

einem Fachmann.5

Dazu Vorgeschichte u. Alpines

sowie geolog. Abtlg.6

IIKunsthist. Abtl7mit lokal.8

Historie.9

Millstätter Tafeln10

Mantegna-Truheusw

Zusammen mitDiöcesan-

Museum.

Aus beiden wäre einausgesprochenkärnt-

nerisches Museum zu schaffen,

dessen Bestände u. Qualität

hervorragend wären.11

DKA_NLPosseHans_IB2-0047.tif

Krakau

Palamedes1(Dirk Hals,

Gesellschaftsstück

Sal. Koninck, Gelehrter im Studierzimmer2

 

Berchem,Allegorie auf den

Westfäl.3 Frieden

 

Nicol. Maes, Herrenporträt

lebensgroß.4

 

Mittwoch 1950 1750Casino.

 

Im Dom des Wawel.

Sarkophag Augusts d. Starken5

 

Mittwoch 29. Nov. 39

Nach dem Wawel zuUnter-

staatssekretär Dr. Mühlmann

Besichtigung des Domschatzes

In der BurgOberbürgermeister

Zörner. - Kistenauspacken (War

schau)6-Jagellonische Biblio-

thek. -Wawel. - Abends

mitDr. Ruprecht7 Gast

vonZörnerim Civil. Casino8