Thorsch, Alfons

Thorsch, Alfons
Geburtsdaten
21.05.1872
Todesdaten
30.11.1945
Geschlecht
männlich
Beruf
Bankier
Dienstgrad/akad. Titel
Dr. phil.

Kunstsammler; allgemein s. BDA-Archiv, RestMat., K. 48/1, Personenmappe Alfons Thorsch;

Die Kunstsammlung Thorsch enthielt u. a. Werke von Rudolf von Alt, Arnold Böcklin und Gustave Moreau sowie bedeutende Silber- und Tafelgegenstände. Das Ehepaar floh noch im Februar 1938 direkt vor dem 'Anschluss' Österreichs an das Deutsche Reich über Meran in die Schweiz. Schließlich gelangten die Thorschs über England nach Kanada. Im Juli 1938 wurde sämtlicher Immobilien- und Kunstbesitz der Familie beschlagnahmt, letzterer wurde im Zentraldepot des Kunsthistorischen Museums eingelagert. Etwa 22 Gemälde ließ Posse für das Führermuseum "reservieren", andere wurden dem Kunsthistorischen Museum in Wien und dem Ferdinandeum in Innsbruck zugeteilt (s. Liste "Erste große 'Führerzuteilung' vom 2. Juli 1940").

Nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Ende der Herrschaft der Nationalsozialisten wurden die enteigneten Sammlungsbestände aufgrund eigens erlassener Rückstellungsgesetze (s. Bundesgesetze 1946-1995) an die rechtmäßigen Eigentümer bzw. deren Rechtsnachfolger restituiert. Die bedeutenden Silber- und Goldgegenstände gelten als verschollen.

alternativer Todesort: Victoria (British Columbia)

Literatur Kurzangaben
Österr. biogr. Lex.
Personenname in Verweisungsformen
Thorsch, Alphonse
Thorsch, Alphonse
Thorsch, Alphons