WissKI Entity 44119

WissKI Entity 44119
Gründungsdatum
1862

Der Ursprung dieser Kunsthandlung liegt in der seit 1862 von Abraham Nijstad (1835-1903) in Diepenheim betriebenen Antiquitätenhandlung. Sein Sohn Hartog Nijstad (1863-1925) eröffnete 1893 ein Geschäft in Lochem, das wiederum von dessen Sohn Abraham (1895-1960) übernommen wurde. Saam Nijstad etablierte 1948 in Den Haag eine Dependance, die ab 1967 selbstständig unter "S. Nijstad Oude Kunst BV" firmierte.

Die Kunsthandlung von Abraham Nijstad in Lochem wurde 1941 unter deutsche Verwaltung gestellt und trug danach den Namen des 'Ariseurs' J. H. Borghouts aus Amsterdam. Dessen Assistent Willem van der Velden führte das Geschäft in Lochem.

Zur späteren Ausreise der Familie des Kunsthändlers Abraham Nijstad, die sich (von Abraham Nijstad abgesehen) im Lager Westerbork (Holland) befand, gegen Stellung eines Gemäldes durch Vermittlung von J. G. van Gelder vom Rijksbureau voor Kunsthistorische Documentatie, s. BArch, B 323/112 und 144.

Literatur Kurzangaben
GKD
Körperschaftsname in Verweisungsformen
Nystad Antiquairs