10.1940: Paris (0052) (DKA, NL Posse, Hans, I,B-4)

10.1940: Paris (0052) (DKA, NL Posse, Hans, I,B-4)
DKA_NLPosseHans_IB4-0052.tif

Paris

Steen, Hochzeit1                (Louvre)

Snyders, Die Fischhändler2    "3

Weenix4, Seeräuber                "

-5  Meereshafen                       "

Wouwerman6                           "

Depot von Sourches7

Winterhalter, Frau Rimsky-

Korsakov                          "

-8  Herzog d’Aumale                 "

-9  Herzogin     "10                    "

Italien

Dep.11 von Cherperrine:12

Allori, Isab von Aragonien u.   "

Karl VIII

Barocci, Beschneidung

Berrettini, Auffindung von

Romulus & Remus13        "

D.14 v. Sourches.

Bordone, Vertumnus u. Pom.15 "

Sarto, Porträt Andrea Fausti     "

R. del Garbo Krönung Mariä     "

Cherperrine

Guercino, Salome                      "

Giordano, Tarquinius u Lucr.16 "

-17 , Jagd der Diana                   "

  • 1. Im "Bericht über die im besetzten Gebiet befindlichen wertvollen Bilder" wird für Jan Steen ein auf Schloss Chèreperrine gelagertes Gemälde geführt: "Die Hochzeit" (s. NARA, Record Group 260, Series: Restitution Research Records, 1945-1950, File Unit: Linz Museum: Report of Valuable Paintings in the German Occupied Territories, Liste "Deutsche Meister", Nr. 88). Aus dem Bestand des Louvre kommen hierfür zwei Werke von Jan Steen in Frage: "Fête dans une auberge" und "Joyeux repas de famille". Aufgrund seiner Ähnlichkeit zu Steens Hochzeits-Darstellungen, insbesondere der "Hochzeit zu Kana", meinte Posse vermutlich ersteres.
  • 2. Laut Posse befand sich dieses Werk auf Schloss Chèreperrine, im "Bericht über die im besetzten Gebiet befindlichen wertvollen Bilder" wird es jedoch als auf Schloss Louvigny in Louvigny gelagert geführt; für denselben Künstler ist in diesem Bericht für Schloss Chèreperrine das Bild "Vögel auf einem Zweig" gelistet (s. NARA, Record Group 260, Series: Restitution Research Records, 1945-1950, File Unit: Linz Museum: Report of Valuable Paintings in the German Occupied Territories, Liste "Deutsche Meister", Nr. 89 und 87).
  • 3. Es handelt sich um Unterführungszeichen für das Wort "Louvre", d. h. das genannte Werk stammte ebenfalls aus dem Bestand des Louvre. Dies gilt - soweit nicht anders vermerkt - für alle übrigen Unterführungszeichen dieser Seite.
  • 4. Gemeint ist entweder Jan Baptist Weenix oder dessen Sohn Jan Weenix.
  • 5. Es handelt sich um ein Unterführungszeichen, d. h. das genannte Werk ist ebenfalls von "Weenix".
  • 6. Der Louvre besitzt 18 Werke von oder nach Philips Wouwerman und ein Gemälde von dessen Bruder Pieter Wouwerman (s. Foucart (2009), S. 298-302, 343). Im "Bericht über die im besetzten Gebiet befindlichen wertvollen Bilder" sind unter "Wouvermann" zwei Werke aufgeführt, die Posse hier wahrscheinlich auch meinte: "Holzbrücke über den Strom" und "Das Tor von Nesle" (s. NARA, Record Group 260, Series: Restitution Research Records, 1945-1950, File Unit: Linz Museum: Report of Valuable Paintings in the German Occupied Territories, Liste "Deutsche Meister", Nr. 100 und 101). Bei ersterem handelt es sich wohl um "Pont de bois sur le torrent" von Philips Wouwerman, bei letzterem um "La Tour et la Porte de Nesle à Paris" von Pieter Wouwerman.
  • 7. Die Gewölbekeller des Schlosses Sourches (s. Homepage des Château de Sourches) in Saint-Symphorien dienten während des Zweiten Weltkriegs als Außendepot. Dort waren u. a. großformatige Gemälde des Louvre, der Teppich von Bayeux, Einrichtungsgegenstände aus Schloss Versailles und Privatsammlungen jüdischer Familien untergebracht.
  • 8. Es handelt sich um ein Unterführungszeichen, d. h. dieses Werk ist ebenfalls von Franz Xaver Winterhalter.
  • 9. Es handelt sich um ein Unterführungszeichen, d. h. dieses Werk ist ebenfalls von Franz Xaver Winterhalter.
  • 10. Es handelt sich um Unterführungszeichen für "d’Aumale".
  • 11. Depot
  • 12. Im Schloss Chèreperrine in Origny-le-Roux waren ab 1939 Bestände des Louvre ausgelagert.
  • 13. Laut Posse befand sich dieses Werk auf Schloss Chèreperrine, im "Bericht über die im besetzten Gebiet befindlichen wertvollen Bilder" wird es jedoch als auf Schloss Louvigny in Louvigny gelagert geführt; für denselben Künstler ist in diesem Bericht für Schloss Chèreperrine das Bild "Mutter Gottes mit Kind" gelistet (s. NARA, Record Group 260, Series: Restitution Research Records, 1945-1950, File Unit: Linz Museum: Report of Valuable Paintings in the German Occupied Territories, Liste "Italienische Meister", Nr. 5 und 3).
  • 14. Depot
  • 15. Es handelt sich um die Abkürzung des Namens "Pomona". "Vertumnus und Pomona" ist ein alter, inzwischen verworfener Titel dieses Gemäldes.
  • 16. Lucretia
  • 17. Es handelt sich um ein Unterführungszeichen, d. h. dieses Werk ist ebenfalls von Luca Giordano.