Kloster Göttweig

Kloster Göttweig
Gründungsdatum
1083

Stift Göttweig wurde 1083 gegründet und existierte zunächst als Augustiner-Chorherrenstift, ab 1094 als Benediktinerstift. 1939 wurde das Kloster aufgehoben und der Konvent nach Unternalb verlegt. Das Gebäude diente als Umsiedlungslager, Kriegsgefangenenlager und von 1943 bis 1945 als Nationalpolitische Erziehungsanstalt. Gegen Kriegsende wurde es Kaserne der sowjetischen Besatzungstruppen bzw. russischer Soldaten. Im August 1945 konnten die Mönche in das verwüstete Kloster zurückkehren und sich dem mühsamen Wiederaufbau annehmen.

Literatur Kurzangaben
B 1986
LThK
Körperschaftsname in Verweisungsformen
Stift Göttweig
Benediktinerstift Göttweig
Benediktiner Göttweig
Abtei Göttweig
Benediktinerabtei (Göttweig)
Benediktinerabtei Göttweig
Benediktinerstift (Göttweig)
Stift (Göttweig)
Stift Göttweig
Benediktinerstift Göttweig
Abtei Göttweig
Benediktinerabtei (Göttweig)
Benediktinerabtei Göttweig
Benediktinerstift (Göttweig)
Stift (Göttweig)