11.1940 - 06.11.1940: Den Haag, Amsterdam (0073) (DKA, NL Posse, Hans, I,B-4)

11.1940 - 06.11.1940: Den Haag, Amsterdam (0073) (DKA, NL Posse, Hans, I,B-4)
DKA_NLPosseHans_IB4-0073.tif

Haag

Herr Syperda

Freitag morgen tel. ½ 10 in

Hotel

 

für Bilderkäufe im besetztn

Gebiete allein Dr. Mühlmann

zustäntig (Anlass Lanz sammlg1)

(Anweisung des Reichskommissar)2

 

Mannheimer3

X Rbdt  Männerbild Ephraim

Bueno

X Verkolje  sehr hübsche Gesell-

schaftsszene/der Brief

N. Maes, Frau u Magd an

Fenster

de Keyser  alte Frau

X E. v. d. Neer, Dame die Händ

wäscht

X Jan Steen, Hochzeits szene

X W. v. de Velde, Marine

  • 1. Gemeint ist die Kunstsammlung von Otto Lanz.
  • 2. Reichskommissar Arthur Seyß-Inquart behauptete für Mühlmann ein Exklusivrecht für Kunsteinkäufe, ein Vorkaufsrecht.
  • 3. Gemeint ist die Kunstsammlung von Fritz Mannheimer. Am 10.10.1940 meldete auch Posse Linzer Interessen bei einer zukünftigen Verwertung der Sammlung an (s. BArch, B 323/103, Nr. 154, Posse an Bormann, 10.10.1940). Am 18.11.1940 wurde die Dienststelle Mühlmann auf den 'Führervorbehalt' hingewiesen (s. Lammers an Seyß-Inquart, 06.11.1941: zit. nach Backes (1988), S. 110 f.). Erst danach war sie bereit, die 27 durch Mühlmann erworbenen Gemälde der Sammlung Mannheimer, die Posse sicherlich zuvor in Den Haag ausgesucht hatte, nach München zu schicken (s. Schwarz (2004), S. 52).