Eisenstadt

Eisenstadt
Ländercode
Österreich (XA-AT)
Burgenland (XA-AT-1)

Landeshauptstadt des Bundeslandes Burgenland; frühe Siedlungsfunde aus der Hallstattzeit, Stadtgebiet Teil des keltischen Königreichs Noricum in der Umgebung der keltischen Höhensiedlung Burg auf dem Schwarzenbacher Burgberg, später in der römischen Provinz Pannonia, erste Nennung 1118 "castrum ferrum", erste urkundliche Erwähnung 1264 als "minor Mortin", Teil Ungarns, ab dem 14. Jahrhundert "Eysenstat", 1388 Marktrecht, 1445 an das Haus Habsburg bzw. österreichische Verwaltung, 1529 und 1532 von Türken erobert, 1648 königliche Freistadt, Gebiet 1921 als Burgenland zu Österreich, ab 1925 Sitz der burgenländischen Landesregierung, in der NS-Zeit Teil des Gaus Niederdonau, 1945 von der Roten Armee eingenommen, bis 1955 sowjetisch besetzt

Literatur Kurzangaben
Geo-Du.
Lippincott
ÖAmtskal online am 27.8.2010
Ortsname in Verweisungsformen
Kismarton
Željezno (Burgenland)
Freistadt Eisenstadt
Landeshauptstadt Freistadt Eisenstadt
Kismarton
Željezno
Asch