12.10.1940-18.10.1940: Berlin, München (0042) (DKA, NL Posse, Hans, I,B-4)

12.10.1940-18.10.1940: Berlin, München (0042) (DKA, NL Posse, Hans, I,B-4)
DKA_NLPosseHans_IB4-0042.tif

München1

Tel. mit Reichskanzlei; Dr. Hanssen

Wickel, Haberstock, Ahnenerbe

Schaub

1930 zum Abendessen bis

 ½ 20.2

 

15. Okt. 403

Fahrkarte Dresden –          5 3

München Schlafw.4 I5   RM 78.-

Auto Hellerau – Hptbhf.6    6.-

16.7 Schlafwagen Frühstück        2.-

Auto Führerbau                    2.-

Mittag                                     3.10

Abend (mit Buchner)           8.10

Zeitungen                              - 20

Bier                                         1.50

17.8 Mittag                                       5.60

Fahrkarte MünchenFrkft (2.)9

- Paris (1.)10                             80.10

Portier                                     1.90

Telefon                                   2.50

Abend                                    6.70.

18.11 Hotelrechnung                      28.-

 

                                            225.7012

  • 1. Die oberen Zeilen beziehen sich noch auf den Aufenthalt in Berlin am 12./13. Oktober 1940. Die Einträge zu München setzen mit dem 15. Oktober 1940 ein.
  • 2. Nach dem Abendessen bei Hitler hielt ein Luftalarm Posse im Führerbau zurück, der bis 0.30 Uhr dauerte, sodass Posse erst gegen 1.30 Uhr im Hotel Kaiserhof war (s. DKA, NL Posse, Hans, I,B-1: Hans Posse, Diensttagebuch).
  • 3. Im Juni 1939 wurde Posse von der Reichskanzlei ein Verrechnungsbetrag von 10.000,- Reichsmark zur Verfügung gestellt zur Begleichung seiner Reisekosten. Das Geld wurde auf sein Konto Nr. 7102 bei der Dresdner Bank, König Johannstraße, überwiesen. Am 14.10.1940 war der Betrag bis auf RM 2067,- erschöpft und er forderte "eine weitere Summe" an. "Es ist selbstverständlich, daß ich nach dem Verbrauch der RM 10 000 der Reichskanzlei sofort Abrechnung ablege." (s. BArch, B 323/103, Nr. 150, Posse an Bormann, 14.10.1940). Die akribischen Kostenaufstellungen dienten der erwähnten Abrechnung mit der Reichskanzlei.
  • 4. Schlafwagen
  • 5. 1. Klasse
  • 6. Hauptbahnhof
  • 7. Datumsangabe: 16. Oktober 1940
  • 8. Datumsangabe: 17. Oktober 1940
  • 9. 2. Klasse
  • 10. Gemeint ist die 1. Klasse. Posse fuhr am 18. Oktober früh von München nach Frankfurt am Main und vor dort aus gemeinsam mit Karl Haberstock weiter mit dem Nachtzug nach Paris. Dort kam er am 19. Oktober morgens an (s. DKA, NL Posse, Hans, I,B-1: Hans Posse, Diensttagebuch).
  • 11. Datumsangabe: 18. Oktober 1940
  • 12.zur Fortsetzung der Reisekostenaufstellung auf der Folgeseite