Dworschak, Fritz

Dworschak, Fritz
Geburtsdaten
Todesdaten
Geschlecht
männlich
Beruf
Kunsthistoriker
Numismatiker
Dienstgrad/akad. Titel
Prof. Dr.

Fritz Dworschak, Kustos der Münzsammlung des Kunsthistorischen Museums in Wien, wurde nach dem 'Anschluss' Österreichs an das Deutsche Reich zunächst zum kommissarischen Leiter, im August 1938 zum Direktor und 1941 zum Ersten Direktor des Kunsthistorischen Museums in Wien ernannt. Er war die treibende Kraft bei der Etablierung des Zentraldepots der beschlagnahmten jüdischen Kunstsammlung in der Neuen Hofburg in Wien und leitete das erste Verteilungsprojekt der beschlagnahmten und denkmalbehördlich sichergestellten Kunstwerke auf die Museen des 'Landes Österreich' unter der Ägide von Arthur Seyß-Inquart, bis er kurzfristig von Karl Haberstock und ab Sommer 1939 von Posse in dieser Funktion abgelöst wurde. 1942 wurde Dworschak auf Initiative Posses hin zum Leiter des Münzkabinetts des geplanten Führermuseums eingesetzt. 

Literatur Kurzangaben
DbA (WBIS)
Personenname in Verweisungsformen
Dworschak, Friedrich
Dworschak, Friedrich